27
Jul

MISSION GRÜN

Im Rahmen ausgewählter Bauten werden regionale Nachhaltigkeitsprojekte unterstützt, die zum Flächenausgleich beitragen. Die Wiederherstellung ökologischer Funktionen des Naturhaushaltes kann so im betroffenen Naturraum durch Ausgleichsmaßnahmen geschehen. Als erster Schritt wird im Zuge der Errichtung des Wohnbauprojektes „Neuwies“ in Bruck gemeinsam mit der Landwirtschaftsschule Bruck ein Wäldchen mit Fichten, Bergahornen und Rotbuchen neu bepflanzt. Gleich vor der „Kehre 1“ der Großglockner Hochalpenstraße wurde eine 1.000 Quadratmeter große Fläche mit rund 400 Bäumen neu bepflanzt.

Die Unterstützung von regionalen Projekten ist dem Team von Herzog Bau besonders wichtig, da so am besten die langfristige Wirkung sichergestellt werden kann. Eine Dauerhaftigkeit der Co2-Bindung ist nämlich nur dann gegeben, wenn der Wald langfristig, nachhaltig bewirtschaftet wird.

Außerdem steht bei der Zusammenarbeit mit einer wichtigen lokalen Einrichtung wie der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck neben den ökologischen Themen auch eine soziale Komponente im Raum. Es ist schön, dass sich mit der Verfolgung der eigenen Klimaziele auch die Unterstützung einer wertvollen Bildungseinrichtung und damit die Zusammenarbeit mit jungen Pinzgauerinnen und Pinzgauern mit vielen neuen Ideen verwirklichen lässt.

#teamherzogbau #grünundblau #missiongrün